Sie befinden sich hier: ARCHIV (... in Bearbeitung) > Schuljahr 2007/08 > Einblicke 2007/08 > Stundenlauf 2008 > 
DeutschEnglishFrancais
22.8.2018 : 2:03 : +0200

Schüler testen Grenzen aus

Woran denken Sie, wenn Sie hören, "Schüler testen Grenzen aus"? Denken Sie zum Beispiel, dass Schüler ihre Lehrer ärgern oder dass sie versuchen, solange zu fasten, bis sie tot umfallen? Falsch! Die Schüler des Syker Gymnasiums testeten ihre Grenzen beim Stundenlauf am Donnerstag, den 15.05.08 in der 4-6 Stunde im Hachestadion aus. Sie liefen dafür einfach 90 Minuten im Kreis. Dies Grenzenaustesten nennt man auch Stundenlauf. Dabei kommt es nicht auf die Geschwindigkeit und die Anzahl der Runden an, sondern darauf, möglichst lange durchzuhalten. Wer zu schnell beginnt, gerät oft recht schnell an seine Grenzen. Wer hingegen so pfiffig ist, seine Kräfte richtig einzuschätzen, kann die Erfahrung machen, dass es gar nicht schwierig ist, einen langen Zeitraum ohne Unterbrechung zu laufen. Manch einer wunderte sich am Donnerstag sogar, dass er viel länger durchhalten konnte als der so genannte Supersportler aus seiner Klasse. Zu einem kann man beim Stundenlauf herausfinden, wo die persönliche Leistungsgrenze ist, zum anderen kann man aber auch erfahren, wie man mit intelligenter Krafteinteilung seine persönliche Leistungsgrenze "erweitern" kann.

Wie lief der Stundenlauf konkret ab? Alle starteten gemeinsam. Wer keine Kraft mehr hatte zu laufen, musste zu seinem Lehrer gehen und diesem sagen, wie lange er gelaufen ist. Nachdem dies erfolgt war, durfte man dann nicht wieder in den Lauf einsteigen! Nach dem Laufen hatten alle die Möglichkeit, die Duschen bei der Turnhalle zu nutzen.

Felix und Nico (6C)