Sie sind hier: ARCHIV > Schuljahr 2007/08 > Einblicke 2007/08 > MN- bzw. PN-Klassen
DeutschEnglishFrancais
25.2.2018 : 4:48 : +0100

Die Geschichte der MN- oder PN-Klassen

Mathematisch-naturwissenschaftliche Schwerpunktklassen am Gymnasium Syke

Die Idee, eine Klasse mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt am Gymnasium Syke einzurichten, hat mehrere Väter und existierte schon vor der Schulreform, die die Einrichtung von Profilklassen in der Mittelstufe vorsieht. Die Väter dieses Anliegens führten unterschiedliche Begründungen an. In der Arbeitswelt werde oft bemängelt, dass qualifizierte Naturwissenschaftler fehlen würden, das Interesse am Mathematik-, Physik- und Chemiestudium sei rückläufig. Es war aber nicht primär das Interesse der Arbeitswelt und Wirtschaft an der Förderung des naturwissenschaftlichen Unterrichts, dem man gerecht werden wollte, sondern es waren vor allem die Interessen der Schüler! Denn es gibt viele Schüler, die ein großes Interesse an mathematischen und naturwissenschaftlichen Fragestellungen haben. Während Sportler, Musiker und Sprachler viele Möglichkeiten außerhalb der Schule fanden und finden, ihren Interessen nachzugehen, z.B. in Sportvereinen, Musikschulen oder bei Sprachaufenthalten, gab und gibt es für naturwissenschaftlich interessierte Schüler außerhalb der Schule kaum Möglichkeiten, ihren Interessen nachzugehen.

Der erste Anlauf, eine  MN-Klasse einzurichten, wurde 2001 unternommen. Da nur fünf neue neunte Jahrgänge vorhanden waren, gab es nicht ausreichend Interessenten, die die zusätzliche Einrichtung einer mathematisch-naturwissenschaftlichen Schwerpunktklasse rechtfertigten. Die Initiatoren ließen sich aber nicht entmutigen und 2002 gelang es dann erstmals, am Gymnasium Syke eine mathematisch-naturwissenschaftliche Klasse einzuführen. Sie hieß am Anfang MN-Klasse, was für "mathematisch-naturwissenschaftliche" Klasse steht. Diese Schwerpunktwahl wurde ab der neunten Klasse ermöglicht.

Ab 2005  wurde im Rahmen einer Schulreform per Gesetz die Möglichkeit zu Einrichtung von Profilunterricht geregelt. Gemäß den Verordnungen wurde die MN-Klasse nun ab dem siebten Jahrgang angeboten und in PN-Klasse umbenannt, was "Profil Naturwissenschaften" bedeutet. Die Stundentafel ändert sich bei der Wahl einer mathematisch-naturwissenschaftlichen Schwerpunktklasse. Bis 2005 wurden zwei Stunden aus anderen Fächern durch mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht ersetzt und zwei Stunden gab es als Extraunterricht, d. h. eine MN-Klasse hatte zwei Stunden mehr Unterricht als die anderen Klassen. Es standen also vier Unterrichtsstunden für den Schwerpunktunterricht zur Verfügung. Ab 2005 werden für die Jährgänge 7, 8, 9 folgende Stunden aus anderen Fächern gestrichen und für zusätzlichen mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht verwendet: Jg. 7 => 3h, Jg. 8 sowie 9 => 4h.

Seit 2002 gibt es fast jedes Jahr eine MN- bzw. PN-Klasse.

Lars Ohlrogge (8PN)