Sie sind hier: Schule Aktiv > Schulsanitäter
DeutschEnglishFrancais
13.12.2017 : 20:02 : +0100

Der Schulsanitätsdienst

Was ist das?

Der DRK-Schulsanitätsdienst stellt sicher, dass bei Unfällen jederzeit schnellstmögliche Hilfe geleistet werden kann. Hierbei übernehmen ausgebildete Schülerinnen und Schüler der Schule die Erstversorgung der Verunfallten. Sie versorgen kleine Wunden selbst, beruhigen die verletzten Mitschüler und verständigen bei schweren Unfällen den Rettungsdienst.

Wer macht das?

Es sind in erster Linie Schülerinnen und Schüler aus dem achten, neunten und zehnten Jahrgang, die sich zu Schulsanitätern ausbilden lassen und damit die Verpflichtung eingehen, sich der Schule für den Schulsanitätsdienst zur Verfügung zu stellen.

Einerseits sollen diese Schüler nicht mehr ganz jung sein, um mit schwierigen Situationen möglichst souverän umgehen zu können. Die Schüler der Kursstufe sind andererseits oft schon recht belastet.

Wie kommen die Schulsanitäter zum Einsatz?

Zum Einsatz kommen die Schulsanitäter vor allem auf Schulfesten und schulischen Sportveranstaltungen aller Art. Zu diesem Zweck sind sie ausgerüstet mit großen Sanitätskoffern vom DRK und Kühlcontainern für Kühlkissen. Sogar Walkie-Talkies stehen ihnen zur Verfügung, damit sich die Schulsanitäter auf dem großen Gelände der Schule miteinander absprechen können. Bei solchen Veranstaltungen tragen sie Sanitäter-Shirts vom DRK, damit sie schnell in ihrer Funktion erkannt und angesprochen werden können.

Auch während der Pausen und der Unterrichtszeit können sie jederzeit vom Sekretariat gerufen werden. Ein ständiger Dienst während der Pausen hat sich in der Vergangenheit jedoch nicht bewährt.

Wie ist die Schule für Erste Hilfe ausgestattet?

Das Gymnasium verfügt über einen Sanitätsraum mit einer Krankenliege sowie einem Schrank für Erste-Hilfe-Material. Hier können sich kranke Schüler vorübergehend aufhalten. Vorab müssen sie sich im Sekretariat melden. Sie erhalten dort ein Formular, das von den Eltern unterschrieben und am nächsten Tag der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer abgegeben werden muss. Dieses Verfahren soll sicherstellen, dass die Eltern über den Aufenthalt ihres Kindes im Krankenzimmer informiert sind.

Im Sanitätsraum findet auch die Wartung und Ergänzung des Sanitätsmaterials statt, die in der Regel von den Schulsanitätern durchgeführt wird.

Wie wird man Schulsanitäter?

Alle zwei Jahre werden Schüler im Rahmen eines zwölfstündigen Lehrgangs von Frau Claus, der Erste-Hilfe-Ausbilderin vom Deutschen Roten Kreuz, zu Ersthelfern ausgebildet.

Zu diesem Anlass informiert Frau Schalow, die für die Ausbildung der Schüler sowie die Organisation des Schulsanitätsdienstes zuständig ist, die Schüler des achten und neunten Jahrgangs über den Lehrgang.

Nach ungefähr einem Jahr soll in Zukunft jeweils eine fachliche „Auffrischung“ mit praktischen Übungen stattfinden.