Sie befinden sich hier: Schulleitung > Berufsorientierung > Praktikum > 
DeutschEnglishFrancais
23.5.2018 : 20:25 : +0200

Betriebspraktikum

Das Betriebspraktikum findet für alle 11. Klassen (G9) jährlich zu Beginn des zweiten Halbjahres statt und dauert zwei Wochen. Es wird während aller Phasen (Vorbereitung, Durchführung, Reflexion) von den in den entsprechenden Klassen unterrichtenden Politiklehrern betreut. Allerdings ist die Kooperation mit den jeweiligen Klassenlehrern und anderen Klassenkollegen (u.a. in Verbindung mit dem Fach Deutsch) durchaus sinnvoll.

Das Praktikum ist im Kerncurriculum Politik-Wirtschaft in das Oberthema "Strukturwandel und Beruf" eingebettet: In diesem Themenkomplex werden sowohl die veränderten Produktionsweisen in allen Wirtschaftssektoren als auch der Wandel der Anforderungen in der Arbeitswelt behandelt; diese Themen fungieren nicht zuletzt als Vorbereitung auf das Betriebspraktikum. Das Praktikum verfolgt in erster Linie den betriebserkundenden Ansatz, d.h. es geht hierbei allenfalls nachrangig um eine Berufsorientierung der Schülerinnen und Schüler.

Die Wahl eines geeigneten Betriebes aus der Region (Umkreis von max. 25 km) ist für ein sinnvolles und auch für ein nach dem Empfinden der Schüler gelungenes Praktikum entscheidend, daher sollte die Suche möglichst schon ein Jahr vorher beginnen und vom Politiklehrer begleitet werden. Im Anschluss an das Betriebspraktikum verfassen die Schüler einen ca. achtseitigen Praktikumsbericht, welcher folgende Aspekte beinhaltet:

  • vorher zu verfassen: eigene Erwartungen an das Praktikum (bzw. an das spätere Berufsleben)
  • Beschreibung des Betriebes (funktional und sozial)
  • Darstellung eines dort vorliegenden Berufsbildes
  • zwei Tagesberichte
  • ein Wahlthema, das möglichst praxis- und erfahrungsnah sein sollte
  • Reflexion mit eigener Stellungnahme und Rückgriff auf die vorherige Erwartungshaltung

Der Praktikumsbericht wird anstelle einer Klassenarbeit im zweiten Halbjahr geschrieben und erhält auch die entsprechende Gewichtung für die Zeugnisnote.