Sie sind hier: Schulleitung > Fortbildungskonzept
DeutschEnglishFrancais
14.12.2017 : 13:59 : +0100

Fortbildungskonzept

Auf der Grundlage des Gesamtkonferenzbeschlusses vom 5. Juni 2008 (s.u.) führen die einzelnen Fachschaften in Selbstorganisation fachgruppeninterne Fortbildungsworkshops durch mit dem Ziel, die Gesamtentwicklung von Unterricht zu fördern und zur Entlastung der Kolleginnen und Kollegen beizutragen.   Die Gesamtkonferenz möge beschließen:

  • Die Fachgruppen organisieren und veranstalten fachgruppeninterne Workshops, die der Weiterentwicklung des Unterrichts dienen. Wird der Workshop von mindestens einer Nachmittagsveranstaltung eingeleitet oder vorbereitet, kann die Veranstaltung zeitnah an einem Unterrichtstag weitergeführt werden, um z.B. das Erarbeitete in der realen Unterrichtssituation zu erproben.
  • Fachgruppen können gemeinsam einen Workshop anmelden.
    Jede Fachgruppe kann einen Workshop im Schuljahr anmelden, im Zeitraum von drei Jahren soll mindestens eine derartige Veranstaltung durchgeführt werden.
  • Jede Fachgruppe beschließt intern, ob eine Teilnahmeverpflichtung der Kollegen besteht.
  • Mit der Anmeldung eines Workshops ist dem Schulleiter ein kurzes Konzept vorzulegen, aus dem die inhaltliche Gestaltung hervorgeht. Zur Ausgestaltung der Veranstaltungen können die Fachgruppen finanzielle Mittel aus dem Fortbildungsetat der Schule beantragen.
  • Der Schulleiter hat das Recht, Zeiten innerhalb eines Schuljahres festzulegen, in denen keine derartigen Veranstaltungen durchgeführt werden können.
  • Das Unterstützungskonzept zur Unterrichtsqualität soll Bestandteil des Schulprogramms werden.

Schwerpunkte der Fortbildungsveranstaltungen liegen zunächst primär auf dem Lehrerhandeln im Unterricht, auf der Förderung der Teamentwicklung und der fächerübergreifenden Ausrichtung unterrichtlicher Vorhaben. Besondere Formen des Unterrichts (Handlungs-, Projekt- und Produktorientierung) sowie das Aufsuchen außerschulischer Lernorte können dabei besonders motivierend sein und sollen angestrebt werden

Die Schule will in ihrem Organisationsrahmen Thementage (z.B. "Tag des Buches" 2010), Themenwochen (z.B. "50jähriges Schuljubiläum"  2011), Themenjahre einrichten.