Sie sind hier: Schule Aktiv > KISCH
DeutschEnglishFrancais
14.12.2017 : 14:01 : +0100

Kisch Kreiszeitung in der Schule - ein Medienprojekt

Die Lehrpläne fordern, dass die Schüler und Schülerinnen (SuS) selbstständiger, handlungsorientierter und praktischer arbeiten sollen. Es ist jedoch oft aus vielerlei Gründen schwer, dies im normalen Schulalltag zu realisieren.

Eine hervorragende Möglichkeit bietet das Kisch Projekt, welches jedes Jahr von der Kreiszeitung in Zusammenarbeit mit ,,Promedia" für den 8. Jahrgang angeboten wird.

Auch dieses Jahr haben wieder einige Kollegen mit ihren 8. Klassen das Projekt durchgeführt und sehr positive Erfahrungen gemacht. Einer dieser erfreulichen Aspekte des Projektes ist die erhöhte Motivation und Einsatzbereitschaft der SuS. Für viele ist es ein großes Ereignis, wenn sie ihren Eltern am Wochenende stolz ihre Artikel, Reportagen oder Leserbriefe in der Kreiszeitung zeigen können. Sie haben vielleicht zum ersten Mal in der Schule etwas Reales produziert, etwas, was auch in der ,,richtigen" Welt relevant ist.

Die außerordentlich umfangreiche Materialbörse und die sehr ausführlich erarbeiteten Anleitungen bieten viele Möglichkeiten des Einsatzes. Sie enthalten diverse Recherchetipps, verschiedenste aktuelle Zeitungsartikel mit Analyseanleitungen, Material für Lesetagebücher, Klassenarbeitsvorschläge und weitere vielfältige Angebote. Die vier Themenhefte, die allen teilnehmenden Lehrern und Lehrerinnen zur Verfügung gestellt werden, geben Unterrichtsinhalte, Methoden und Organisation so vor, dass man sie, wenn man viel Zeit hat, ohne große Vorbereitung umsetzen kann. Inhaltlich sind sie gegliedert in "Was ist Kisch", ",Lesetraining und Recherche", "Struktur und Inhalt der Kreiszeitung" und die "Arbeit mit und an journalistischen Texten". Es empfiehlt sich aber, das beträchtliche Unterrichtsangebot zu sichten und es an die jeweiligen zeitlichen und inhaltlichen Bedürfnisse anzupassen.

Ein anderer wichtiger Punkt für das Projekt ist, dass die SuS angeregt werden, regelmäßig Zeitung zu lesen. Sie erkennen, dass es in einer regional erscheinenen Tageszeitung viel Wissenswertes und Interessantes zu entdecken gibt. Das liegt auch daran, dass ihnen kostenlos sechs Wochen die Kreiszeitung in der Woche in die Schule und am Wochenende auch nach Hause geliefert wird.

In diesem Jahr fand die Eröffnungsfeier des Projektes an unserer Schule statt. Die Pausenhalle wurde zum Fussballfeld und die SuS der beteiligten Klassen spielten ein Zeitungsfussballturnier mit einem zuvor gebastelten Ball aus Zeitungen. Andere SuS hatten Pompon hergestellt und bejubelten die Mannschaften. Eine 8. Klasse war bekleidet mit den zuvor hergestellten Hüten und Kleidung aus Zeitung. Es wurde Musik gespielt, getanzt und hat allen sichtlich Spaß gemacht. Und wie immer war die Kreiszeitung vor Ort und berichtete ausführlich.

Auf Wunsch kommt die verantwortliche Redakteurin in den Unterricht und berät die Kinder bei der Erstellung ihrer Artikel. Man kann die Kreiszeitung mit der Klasse besichtigen und alle Arbeitsschritte bei der Herstellung der Kreiszeitung nachverfolgen.

Der Höhepunkt des Projekte für die SuS ist aber der ebenfalls jedes Jahr fest installierte Werdertag. Dort dürfen zwei SuS jeder teilnehmenden Klasse einen Tag lang zu Werder Bremen. Dieses Mal stand  u.a. eine Besichtigung des Stadions mit Vorführung des Profitrainings und ein Interview mit Petri Pasanen auf dem Programm. Dazu wurden von den SuS Artikel geschrieben, die dann wiederum in der Kreiszeitung veröffentlicht wurden.

(Stand: 09.12.12)